Erster Auslandseinsatz ;-) in Österreich

"Plan Persepolis" zu Gast beim BMW-Motorradclub Vorarlberg am 03. März 2017

So langsam füllt sich der Saal - Foto: Michaela Staleker
So langsam füllt sich der Saal - Foto: Michaela Staleker
Ronald Hofer (links im Bild), Präsident des BMW-Clubs Vorarlberg
Ronald Hofer (links im Bild), Präsident des BMW-Clubs Vorarlberg

Es wurde ein ganz stimmungsvoller und von herzlicher Gastfreundschaft geprägter Abend, der zu alledem noch in dem äußerst freundlichen Hörsaal der Landesberufs-fachschule stattfinden durfte.

 

Ein Riesendankeschön an den supersympathischen Ronald und seine engagierte Mann- und Frauschaft. Ihr habt den Abend toll vorbereitet, seid ein klasse Team und habt dafür gesorgt, dass wir uns bei Euch nicht nur pudelwohl fühlten, sondern beim Ade sogar ein, zwei Abschiedstränen auf den Wangen hatten.

 

Respekt und Dankeschön auch an Euer tolles Publikum, das von 19.30 Uhr bis 23.00 Uhr durchgehalten hat und ein großes Interesse am Reiseland Iran zeigte. Euer langer Applaus hat unser Herz sehr erfreut.

 

Ein Extradank geht an Martin Scherrer, der nicht nur ein sympathischer Kassier des Clubs ist, sondern auch ein guter Fotograf (siehe Bildergalerie).

 

Die TF-Lesetheke stieß bei den Gästen auf ein reges Interesse
Die TF-Lesetheke stieß bei den Gästen auf ein reges Interesse

Unsere soziale Aktion "Lesen für einen guten Zweck" erbrachte etwas über 67 Euro. Wir haben die Summe aufgestockt und 100 Euro als Spende an den wohltätigen Verein "HUNDERTPROZENT e.V." in Blaufelden-Heufelwinden überwiesen. Der Verein unterstützt u.a. Schulprojekte in Haiti.

 

Danke an alle, die mitgeholfen haben!

Gastfreundschaft pur

Freitag, 03.03.2017

 

Bereits im Herbst 2015 hatte Ronald Hofer mit uns Kontakt aufgenommen und uns von den Aktivitäten des BMW-Clubs Vorarlberg berichtet. Seit etlichen Jahren ist der hauptberuflich als Konrektor der Landesberufs-fachschule Dornbirn tätige leidenschaftliche BMW-Fahrer Präsident dieses Clubs. Alle zwei, drei Jahre lädt Ronald einen "Globetrotter" mit interessantem Hintergrund zum Bildervortrag nach Dornbirn ein, postet und publiziert die Veranstaltung im Internet, bei befreundeten Clubs und Motorradhändlern. 

Das hat sich inzwischen im Vorarlberg herumgesprochen und so konnten wir uns über 120 Gäste freuen, die mit dem "Plan Persepolis" in den Iran reisen wollten. 

Rosi Hofer (links im Bild) mit Freundin Rosalinde - Zwei wichtige Stützen und Helfer bei allen Events des BMW-Clubs Vorarlberg
Rosi Hofer (links im Bild) mit Freundin Rosalinde - Zwei wichtige Stützen und Helfer bei allen Events des BMW-Clubs Vorarlberg

 

Vielleicht (und hoffentlich) gibt es einmal ein Wiedersehen: mit einer neuen Produktion in einem neuen Jahr. Es würde uns sehr freuen...

 

Für die Motorradsaison 2017 wünschen wir Euch allen gute, unfallfreie Wege mit schönen menschlichen Begegnungen.

 

Insh' Allah

 

 

Michaela & Udo


Volles Haus in der Landesberufsfachschule Dornbirn - Foto: Martin Scherrer
Volles Haus in der Landesberufsfachschule Dornbirn - Foto: Martin Scherrer

Fernweh im Motorradhaus Ebert

Multivisionsshow "Plan Persepolis" im Höchberger Motorradhaus Ebert am 2. Dezember 2016

Alles bereit - die ersten Gäste sind bereits da...
Alles bereit - die ersten Gäste sind bereits da...
Geschäftsführer Christian Ebert im Gespräch mit Kunden
Geschäftsführer Christian Ebert im Gespräch mit Kunden

Advent, Advent, das Fernweh brennt

 

Freitag, 02.12.2016

 

Gegen das Fernweh eines Motorradfahrers hilft bekanntlich nur eine Medizin: Reisen! Ersatzweise kann eine lebendige Multivisionsshow in den Wintermonaten dazu beitragen, die schlimmsten Symptome dieser Biker-Krankheit zu mildern. 

Christian Ebert, Geschäftsführer des Höchberger Motorradhauses Ebert unweit der Frankenmetropole Würzburg, weiß um diese biochemischen Zusammenhänge in Körper und Seele seiner Kundschaft und buchte bereits vor einem Jahr unsere Multivisionsshow "Plan Persepolis".

 

Im ausgesprochen ansprechenden und freundlichen Ausstellungs- und Verkaufsraum seines Motorradhauses erlebten an die 80 Besucher eine farbenfrohe, lebendige Motorradreise zur Wiege der Perser in den Iran nach Persepolis. Bestens versorgt mit Drinks und Snacks, ausgestattet mit reichlich Sitzfleisch und erlebnishungrig nach trüben Novembertagen führte die Tour quer durch die Türkei mit Zwischenstopps im bunt illuminierten Amasya und auf dem Marktplatz von Pasinler. Nach 3300 Kilometern Anreise erreichte die Höchberger Reisegruppe die türkisch-iranische Grenze bei Bazargan und konnte ohne Komplikationen einreisen.

 

Interessante Pausengespräche mit interessierten Gästen
Interessante Pausengespräche mit interessierten Gästen

Auf den folgenden 5800 Kilometern im Reiseland Iran erlebten die Zuschauer eine fremde Welt mit grandiosen Landschaften und offenen, stets neugierigen und angenehm freundlichen Menschen. Der spektakuläre Salzsee von Urmia, die verkehrsreiche Großstadt Kermanshah, die grandiose Bergregion von Shar-e-Kord, der Götterberg von Bisotun, die beeindruckenden Felsreliefs von Taq-e-Bostan, die sassanidische Feuertempelanlage von Takht-e-Soleyman (Thron des Salomon), die bezaubernde Dichterstadt Shiraz mit ihren prachtvollen Moscheen und Mausoleen, die Ruinen von Persepolis und die Felsengräber von Xerxes und Darius in Naqsch-e-Rostam, die geheimnisvolle Wüstenstadt Yazd und das wunderschöne Esfahan und zu guter Letzt die bizarre Welt feucht-schwüler Berglandschaften in den Ausläufern des Elbrus-Gebirges unweit des Kaspischen Meeres mit dem Bergdorf Masuleh, wo man dem lieben Nachbarn im wahrsten Sinne des Wortes aufs Dach steigen kann. Prall gefüllte viereinhalb Reisewochen, 1400 Fotos und an die 40 Videoclips... und doch hat niemand frühzeitig aufgegeben und die Reise abgebrochen.

 

Ein dickes Dankeschön an ein sehr interessiertes und belastbares Publikum. Danke für den herzlichen Beifall am Ende der Show, ein Schulterklopfen und Daumen hoch für Christian Ebert und sein Team, die diesen schönen Abend perfekt vorbereitet haben. Wir kommen gerne einmal wieder - mit einer neuen Reise in einem anderen Jahr.

 

Wie bei jeder unserer Multivisionsveranstaltungen gab es auch dieses Mal einen TOURENFAHRER-Tisch mit unseren Beiträgen zu diesem famosen Motorradreise-Magazin. Die Einnahmen aus der Aktion "Lesen für einen guten Zweck" (2 Euro pro TF-Ausgabe) gehen dieses Mal zugunsten der Bürgerstiftung Gaildorf, die ein Bildungsprojekt in Tansania unterstützt, mit dem Ziel, Kindern dort vor Ort eine angemessene Schulbildung zukommen zu lassen. Aufgerundet sind an diesem Abend 100 Euro an Spendengeldern zusammengekommen, die vom Motorradhaus Ebert nochmals aufgestockt werden.

Dankeschön allen Lesern und Unterstützern!

 

Für alle, die noch nicht gespendet haben, aber dies noch nachholen möchten, nachfolgend die Kontonummer der Bürgerstiftung Gaildorf (gemeinnützig anerkannt; Spendenquittungen werden ausgestellt):

 

Sparkasse Schwäbisch Hall - Crailsheim

IBAN: DE 24 6225 0030 0006 4105 15

BIC: SOLADES1SHA

 

Mit besten Grüßen und Wünschen für eine unfallfreie Saison 2017!

 

Michaela & Udo Staleker

 

Spektakulärer Abend im "Spektrum"

Auf Einladung des Kulturamts gastierte der "Plan Persepolis" am Samstag, 06. Februar 2016 im Blaufeldener "Spektrum"

Gleich geht's los... Im Blaufeldener "Spektrum" freuen sich über 160 Gäste auf eine Reise in den Iran.
Gleich geht's los... Im Blaufeldener "Spektrum" freuen sich über 160 Gäste auf eine Reise in den Iran.
Kulturreferent Werner Schieber freut sich über das außergewöhnlich große Interesse am "Plan Persepolis"
Kulturreferent Werner Schieber freut sich über das außergewöhnlich große Interesse am "Plan Persepolis"

Fast wie ein Heimspiel...

Samstag, 06.02.2016

Nach Hause zu kommen, ist bekanntlich immer besonders schön. Und mehr als heimatliche Gefühle beschlichen uns bereits bei der Vorbereitung unserer Multivision am Samstag Vormittag. Gut 13 Jahre ist es nun her, seit wir das Blaufeldener Schulzentrum als Lehrkräfte verließen, um uns neuen pädagogischen Aufgaben zuzuwenden. Seither ist inhaltlich und von baulicher Seite sehr viel geschehen und die Gemeinde Blaufelden kann stolz sein, eine so famose Veranstaltungshalle wie das "Spektrum" zu besitzen.

 

Mit tatkräftiger Unterstützung seitens des Hausmeisters Gerd Horlacher war der technisch aufwändige Aufbau der Multivision bereits am frühen Nachmittag beendet und wir konnten nochmals eine Ruhepause einlegen. Dann der bange Moment: Wie würde die Veranstaltung angenommen werden, nachdem wir das Programm ein Jahr zuvor bereits im Autohaus Rappold präsentiert hatten? 76 Anmeldungen lagen vor - und dann hatte die Eingangstür zum "Spektrum" keine Zeit mehr, ins Schloss zu fallen. Hausmeister Horlacher zählte weit über 160 Gäste und wir konnten mit einem Riesentross den Weg zur Fähre nach Ancona antreten.

 

Danke, liebes Publikum, für Euren warmherzigen Empfang, für Euer waches Interesse und Euren Humor, für Euer Sitzfleisch, das wir doch arg strapaziert haben, und natürlich für den langen Beifall am Ende der Show.

Ein kräftiges Schulterklopfen und herzliches Drücken geht an die "Allstars" des Abends, an den Kulturreferenten der Gemeinde Blaufelden Werner Schieber, den Hausmeister Gerd Horlacher und an die Mitarbeiterin der Gemeindeverwaltung Rebecca UtzDeine Vorbereitung, Organisation und PR-Arbeit war erste Sahne, lieber Werner, und machte den Abend für uns zu einem wahren Vergnügen. Ohne Dein Zupacken beim Nachrüsten der Sitzplätze hätte uns irgendwann im Laufe des Abends der Hexenschuss erwischt, lieber Gerd. Sitzplatz- und Kartenreservierung sowie die Abendkasse gehörten zu Deinen Aufgaben, liebe Rebecca, und das fanden wir "spitze"!

 

Die Bewirtung an diesem Abend übernahm die Realschulklasse 9b des Schulzentrums Blaufelden, die mit den Einnahmen ihre LONDON-Studienfahrt aufbessern konnte. Ein Dank auch an die fleißigen Schülerinnen und die Elternvertreterin der 9b für ihren Einsatz mitten im Freizeitgürtel ;-)

 

Im Eingangsbereich des "Spektrums" hatten wir in der Tradition "Lesen für einen guten Zweck" einen Info-Tisch des Reiner H. Nitschke-Verlags in Euskirchen/Eifel aufgebaut. Dort konnten TOURENFAHRER-Magazine mit unseren Reportagen der letzen Jahre zu einem Sonderpreis erworben werden. Der Erlös mit einem Zuschlag von unserer Seite ging als Spende über 150 Euro an die Hilfsorganisation "Hundertprozent e.V." in Blaufelden/Gammesfeld.

 

Wir danken allen Beteiligten und sagen auf Wiedersehen mit einem herzlichen "Choda hafez".

 

Michaela & Udo Staleker

 

P.S. Die Bilder des Abends schoss Stefan Vollmer. Heißen Dank dafür und und fürs Dabeisein, liebe Sarah und lieber Stefan! Ihr seid wahrlich "beste Freunde" ;-)

 

Projektion mit professionellem CANON WUX 5000
Projektion mit professionellem CANON WUX 5000

Leckere Aachener Printen

"Plan Persepolis" zu Gast bei TOURATECH West im Hause BMW Kohl, Abteilung Motorrad

Gastgeber bei TOURATECH West Tom Nick verabschiedet das Publikum nach der Show
Gastgeber bei TOURATECH West Tom Nick verabschiedet das Publikum nach der Show
Feinjustage ist angesagt. Die ersten Gäste sind bereits da...
Feinjustage ist angesagt. Die ersten Gäste sind bereits da...

Tolles Haus - toller Abend

Freitag, 11. Dezember 2015

 

Große Vorfreude auf diesen Multivisionsabend. TOURATECH West-Chef Tom Nick hat uns schon vor Monaten eingeladen, nur weil ihm unsere IRAN-Reportage im TOURENFAHRER so gut gefallen hat. So  etwas nennt man Vertrauensvorschuss. Danke Dir, lieber Tom, wir haben Dich hoffentlich nicht enttäuscht.

 

Die Anreise aus dem Hohenlohischen über gut 450 km verlief zunächst erstaunlich staufrei - bis siebzig Kilometer vor Aachen. Dann zeigte uns NRW, dass es verkehrstechnisch auch anders kann: Baustellen, Verjüngung von drei auf eine Fahrspur, Stillstand. Im letzten Augenblick entkommen wir der Nerverei mit der Abfahrt nach Düren, joggen im Schneckentempo von Ampel zu Ampel und erreichen gerade noch rechtzeitig das Art-Hotel, um vor dem Aufbau der Leinwand und der Technik ein wenig 'runterkommen zu können. Tom Nick ist bereits vor Ort, hat alles im Griff, kennt die Bedeutung von Kaffee und erfreut uns mit seiner ausgesprochen wohltuenden Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft. Beide Daumen nach oben!

 

Wir sind noch beim Einjustieren des Beamers und Abkleben des Kabelsalats, da kommen gegen 18 Uhr bereits die ersten Gäste. Die Präsentationsreihe bei TT West ist bekannt für ihr treues Stammpublikum, und so ergibt sich die Gelegenheit, einander  schon vor der Show ein wenig zu beschnuppern. Wir begrüßen, danken Tom und warnen das Publikum: 3300 km Anreise bis zur türkisch-iranischen Grenze bei Bazargan. Wir würden durchfahren, ohne Stop, ohne Kommentar, nur Gas geben! Reaktion: cool! Macht man, unsere Sitzbänke und Hinterteile halten einiges aus... :-)

Eine Viertelstunde später passiert der endlos lange Motorradtross aus 80-90 Motorradfahrern die Grenzstation und wir begrüßen unser Reiseland: "Salam, Iran!"

 

Welch' ein Publikum! Interessiert, stets hellwach, ausdauernd und fahrsicher auf jedwedem Terrain. Die knapp 6000 iranischen Tourenkilometer vergehen wie im Flug: Urmia, der große Salzsee, die Sassaniden-Kultstätte Takht-e-Soleyman, Kermanshah, der Götterberg Bisotun, das mächtige Bergland zwischen Khorramabad und Shahr-e-Kord, die "Toskana"-Landschaft vor Shiraz, die Mausoleen und Spiegelmoscheen in der Heimatstadt des iranischen Dichters Hafez, der Wüstentrip nach Yazd, das wunderschöne Esfahan und schließlich die feuchtwarme Dachbesteigung im bettelarmen Masuleh. Stationen, Impressionen, Fremdes und Entdeckenswertes, die Freundlichkeit der Menschen und ihre warmherzige Neugier allerorts. Mit wundem Po, aber satten Augen tritt unser Publikum nach 3 Stunden Bilderflut die Heimreise an.

Wir danken allen Besuchern für den langen Beifall am Ende der Show, für die vielen guten Gespräche in den Pausen und nach der Präsentation sowie für die netten Komplimente für unsere Arbeit. Gern kommen wir wieder, wenn wir dürfen, in einem anderen Jahr, mit einem anderen Thema.

 

Ein letzter heißer Dank geht an Dich, lieber Tom, unseren Bruder im Geiste. Es hat Riesenspaß gemacht, in Deinem Hause zu Gast zu sein. Du machst einen verdammt guten Job und wir sehen uns bestimmt eines Tages wieder...

 

Wir wünschen allen Gästen und allen Besuchern unserer Website ein schönes, friedliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gesundes Jahr 2016 mit vielen schönen Motorrad-Reiseerlebnissen "on tour". "Choda hafez!"

 

Michaela & Udo

 

P.S. Die TOURENFAHRER-Theke brachte 55 Euro Spendengelder; wir stocken auf 100 Euro auf und übergeben die Spende an die Bürgerstiftung Gaildorf zur Unterstützung eines Schulprojekts in Tansania. Mit diesem Geldbetrag kann dort ein Kind für ein Jahr in die Schule gehen - und muss vielleicht nicht erst über das Mittelmeer fahren...

"Perfekt organisiert" - Multivision "Plan Persepolis" bei "hmf" in Würzburg

Veranstalter und Juniorchef Tom Hemmerlein begrüßt seine Gäste zur Multivisionsveranstaltung IRAN am 04. Dez. 2015
Veranstalter und Juniorchef Tom Hemmerlein begrüßt seine Gäste zur Multivisionsveranstaltung IRAN am 04. Dez. 2015
Interessiertes und fachkundiges Publikum bei "hmf-Motorräder" in Würzburg
Interessiertes und fachkundiges Publikum bei "hmf-Motorräder" in Würzburg

Ein tolles Team

04. Dezember 2015

Auf diesen Multivisionsabend hatten wir uns besonders gefreut. Schon bei der Vorbesprechung der Veranstaltung im Oktober war klar geworden: "hmf Motorräder" ist ein Familienunternehmen nach altem Schlag und im besten Sinne des Wortes. Chefin und Chef Rotraud und Manfred Hemmerlein sowie Juniorchef Tom Hemmerlein hatten den Schneid und die Risikobereitschaft, unsere Multivision ungesehen ins Programm zu nehmen. Ihnen gebührt dafür Respekt und ein dickes Dankeschön zugleich, denn der Abend war so perfekt vorbereitet durchorganisiert, dass wir angenehm entspannt aufbauen und uns einrichten konnten.

Ein weiteres herzliches DANKE geht an Toms Ehefrau Stefanie, an die Bekleidungsberaterin Annika und an die Motorradmechaniker aus der hmf-Werkstatt, die den gesamten Freitagabend fleißig Hand anlegten und damit wesentlich zum Gelingen des Abends beitrugen. Ihr wart einfach super!

 

Nach einer originellen Begrüßung der 70 bis 80 Gäste durch Tom Hemmerlein und einer Demonstration des neuesten Airbag-Rettungssystems für Motorradfahrer konnte sich der vielköpfige Reisetross aus schweren Triumphs, Yamahas und KTMs ab 20.00 Uhr in Richtung IRAN in Bewegung setzen. Bis zur türkisch-iranischen Grenze bei Bazargan - also über gut 3000 km - mussten alle Teilnehmer einen "Iron bottom" beweisen, denn es gab bis auf eine Pause in Amasya und einen Marktbesuch in Pasinler keinen Halt und keine Rast. Nach unkompliziertem Grenzübertritt öffnete sich anschließend für die Zuschauer ein entdeckenswertes Reiseland mit landschaftlicher Faszination und liebenswerten, offenen Menschen.

 

Wir danken unserem sympathischen Publikum für sein reges Interesse, seine Anteilnahme und sein Durchhaltevermögen über knapp 6000 Kilometer auf iranischen Straßen. Euer herzlicher Beifall am Ende des Abspanns hat uns sehr erfreut und gut getan. Choda hafez & Motsha kerm - vielleicht sehen wir uns eines Tages wieder...unterwegs im Iran.

 

Ein Teil des Erlöses aus dem Multivisionsabend und aus der begleitenden Aktion "Lesen für einen guten Zweck", durchgeführt mit Unterstützung des Reiner H. Nitschke-Verlags in Euskirchen, wird als Spende an die Aktion Patenkind der Main-Post weitergegeben. Wir danken der Familie Hemmerlein für diese tolle Initiative. Nähere Infos zur Spende hier.

 

Michaela & Udo

 

Fleißige Helfer und liebe Gäste - perfekte Bedingungen für einen gelungenen Multivisionsabend
Fleißige Helfer und liebe Gäste - perfekte Bedingungen für einen gelungenen Multivisionsabend

"Klein, aber fein" - IRAN-Multivision bei BMW in Schorndorf

Projekt: "Lesen für einen guten Zweck" - Spendenaktion für "MehrSi - Sicherheit für Biker" mit Unterstützung des Reiner H. Nitschke Verlags, Euskirchen
Projekt: "Lesen für einen guten Zweck" - Spendenaktion für "MehrSi - Sicherheit für Biker" mit Unterstützung des Reiner H. Nitschke Verlags, Euskirchen
Petra Oberender - Verkaufsberaterin der Abteilung Motorrad bei BMW Mulfinger in Schorndorf
Petra Oberender - Verkaufsberaterin der Abteilung Motorrad bei BMW Mulfinger in Schorndorf

Richtig reingehängt

Freitag, 20. März 2015


Eine geschmackvoll dekorierte und einladend bestuhlte Verkaufshalle, leckere belegte Brötchen als Snacks, ein Willkommenstrunk und Pausenerfrischungen - was will man mehr?

Jürgen Hinderer, Niederlassungsleiter im Autohaus Mulfinger GmbH in Schorndorf und Petra Oberender, Verkaufsberaterin Abteilung Motorrad, hatten weder Mühe noch Kosten gescheut und sich "so richtig reingehängt".

Sie hätten einen wahren Besucheransturm verdient gehabt - doch bekanntlich gehen nicht alle Wünsche in Erfüllung. Es kamen aber immerhin 40 Gäste und die erlebten eine stimmungsvolle und kurzweilige "Guided Tour" in die fremden Welten des Orients.


Wir danken unserem kleinen, aber feinen Publikum für sein großes Interesse am "Plan Persepolis", für die netten Danach-Gespräche und den herzlichen, langen Schlussapplaus. Ein weiteres dickes DANKESCHÖN für die Einladung und Organisation des Multivisionsabends geht an das tolle Team aus Petra Oberender und Jürgen Hinderer. Es war schön mit Euch und wir würden uns freuen, mit einem neuen Programm erneut bei Euch aufzutreten. Viel Spaß mit der kleinen Bilderrückschau im Anschluss!


Wir wünschen allen Mitarbeitern bei BMW Motorrad Mulfinger in Schorndorf eine gute Saison 2015.


Michaela & Udo

"Plan Persepolis" auf der IMOT in München


Messebetrieb in der TF-Lounge auf der IMOT- eine völlig neue Erfahrung...
Messebetrieb in der TF-Lounge auf der IMOT- eine völlig neue Erfahrung...

TF-Medien-Guru Sven Degenhardt präsentiert die neueste Version des TF-Routenplaners "Easy Routes"
TF-Medien-Guru Sven Degenhardt präsentiert die neueste Version des TF-Routenplaners "Easy Routes"

Interessante IMOT

Samstag/Sonntag, 14./15. Februar 2015


Auf Einladung des Reiner H. Nitschke-Verlags durften wir am 14. und 15. Februar im Rahmen der IMOT in der TF-Lounge eine Kurzversion unserer Multivision "Plan Persepolis" zeigen.

 

Die vier einstündigen Präsentationen auf einer Messe brachten uns völlig neue Erfahrungen: ein "Laufpublikum" mit ständigem Kommen und Gehen bei offenen Türen, permanente Hintergrundgeräusche durch den Messebetrieb, ein relativ heller Showroom und ganz direkte, intensive Kontakte mit einer recht kleinen Zuschauerzahl.


Unsere für Hallenvorträge ausgelegte Konzeption einer Präsentation mit Lesung wurde an den zwei Tagen mehr und mehr aufgelöst und mit erklärenden Kommentaren erweitert. Eine lehrreiche Erfahrung im direkten Austausch mit sehr interessiert nachfragenden Gästen in der TF-Lounge. 

Gleich sind wir dran... ;-)
Gleich sind wir dran... ;-)

Doch es gab nicht nur wertvolle Live-Kontakte zu einem Publikum, sondern vor allem auch nette Gespräche, Erfahrungsaustausch und ein herzliches Miteinander mit dem Medienchef des Reiner H. Nitschke-Verlags Sven Degenhardt, dem Erfinder, Leiter und Organisator der "TF-Partnerhaus"-Sparte Rudolf Kuhl, der Kontaktfrau für alle Öffentlichkeitsfragen Janine Simon, dem "Mädchen für alles" Manfred Müller und dem TF-/MF-Voluntär Tobias Höfer.

Ganz besonders haben wir uns auch gefreut, dem TF-Autor Ralf Deichelmann persönlich zu begegnen und zweimal seine famose Multivisionsshow "Unter Indianern" anschauen zu können. Really great!

 

Ein Dankeschön Euch allen für Eure herzliche Aufnahme, die vielen netten Gespräche und für Eure tolle Arbeit im Rahmen der IMOT München.

 

"We are proud to be part of the team!"

 

Herzlichst,

Michaela & Udo

Salam TOURATECH: "Plan Persepolis" zu Gast in Niedereschach

Großes Interesse am Reiseland Iran in der TOURATECH-Zentrale in Niedereschach
Großes Interesse am Reiseland Iran in der TOURATECH-Zentrale in Niedereschach

Immer diese Technik...


So mancher schöne Abend beginnt mit Stolpersteinen und so gab es auch in Niedereschach anfänglich mächtig Nerverei wegen der lieben Technik. Nach dem Andocken unseres Notebooks an die TT-Beschallungsanlage erfreute eine unangenehme Brummschleife unser Ohr. TT-Eventmanager Marius Griesser gab sich redlich Mühe, den Fehler zu beheben - vergeblich. Doch dann hatte Andreas Hülsmann - TT-Mitarbeiter, Multivisionsfuchs und langjähriger Ressortchef von "Motorrad Abenteuer" - die rettende Idee: TT-Chef Herbert Schwarz musste noch irgendwo den dringend benötigten DI-Wandler im Regal haben. Erlösung! Kurz vor 19h konnte der "Plan Persepolis" pünktlich an der Start gehen.

Danke, lieber Andreas, für Deine nette Begrüßung sowie für Rat und Tat im Krisenfall! Du hast einen Orden verdient... :-)

Und noch ein  Dankeschön an Marius Griesser für die Vorbereitung der Veranstaltung, das Dinner im Anschluss und ein nicht zu erschütterndes "Keep cool"...

Versprechen eingelöst

Freitag, 16. Januar 2015


Das neue Jahr beginnt mit der Einlösung eines Versprechens. Krankheitsbedingt hatten wir im Dezember 2013 einen geplanten Auftritt bei TOURATECH absagen müssen. Nun konnten wir mit annähernd 300 Gästen endlich in den Iran aufbrechen und erlebten ein interessiertes, herzliches und - zugegeben -  auch leidensfähiges Publikum.


Zwei Stunden lang auf einfachen Bierbänken auszuharren, verdient unsere hohe Anerkennung. Da ist so manche Endurositzbank Erholung dagegen und umso dankbarer sind wir, dass niemand vorzeitig die Segel strich. Choda hafez, liebe Gäste unserer Multivision. Allah und Gott behüten Euch auf all Euren Wegen in einer unfallfreien und erlebnisreichen 2015er Motorrad- und Reisesaison.

"Lesen für einen guten Zweck". Die TF, MF und MA-Hefte für einen Euro +plus an der Infotheke des Reiner H. Nitschke Verlags stießen auf ein reges Interesse beim Publikum.
"Lesen für einen guten Zweck". Die TF, MF und MA-Hefte für einen Euro +plus an der Infotheke des Reiner H. Nitschke Verlags stießen auf ein reges Interesse beim Publikum.

Geschafft!

Die Aktion "Lesen für einen guten Zweck" erbrachte 265,22 Euro für die Hilfsorganisation "VITA Assistenzhunde e.V.". Damit können wir einen "Spendenstein B" erwerben und dem Verein helfen, ein neues Trainungszentrum für die Ausbildung von Assistenz- und Therapiehunden zu bauen. Riesendank an alle Gäste bei TOURATECH, die mitgeholfen haben, dieses schöne soziale Ziel zu erreichen.

Die folgenden Fotos in der kleinen Bildergalerie hat Dominique Polk von der Firma TOURATECH beigesteuert. Herzlichen Dank, Dominique!

BMW Motorrad Mulfinger empfängt "Plan Persepolis"

Aus Freude am Reisen

Freitag, 05. Dezember 2014

 

Zum dritten Mal zu Gast im BMW Autohaus Mulfinger in Schwäbisch Hall-Michelfeld. Und das Schönste an diesem Abend: Im Publikum sitzen erfreulich viele Gäste, die mit uns bereits "Schnee am Ararat" gesucht haben und sich anschließend überzeugen konnten, dass es "Hinterm Ararat noch weiter geht". 

 

Tobias Schwenger, neuer Chef im Autohaus Mulfinger, hatte sofort offene Ohren für unser aktuelles Multivisionsprojekt und so konnte Roland Fechter, Leiter der Abteilung Motorrad, ungehindert planen und organisieren. Unser herzlicher Dank gilt diesen beiden BMW-Mannen und Sigrid Donath von den "Johannitern" in Schwäbisch Hall, die zusammen mit ihren Helfern für die Pausenbewirtung und die Erste-Hilfe-Betreuung sorgte. Ihr wart großartig!

Warten auf die Gäste. Noch ist alles leer...
Warten auf die Gäste. Noch ist alles leer...
Volles Haus bei BMW Motorrad Mulfinger
Volles Haus bei BMW Motorrad Mulfinger
"Lesen für einen guten Zweck" - Die TF-Theke mit Produkten aus der Reiner H. Nitschke Verlags-GmbH in Euskirchen
"Lesen für einen guten Zweck" - Die TF-Theke mit Produkten aus der Reiner H. Nitschke Verlags-GmbH in Euskirchen

Ein weiteres Dankeschön gebührt dem "Haller Tagblatt" und insbesondere den Redakteurinnen Bettina Lober und Cornelia Kaufhold, deren Vorankündigungen im HT und in der Gaildorfer Rundschau wesentlich dazu beigetragen haben, dass alle Beteiligten und Mithelfer bei BMW sich über ein volles Haus freuen konnten. Mit 50 Gästen hatten wir gerechnet, auf 80 Gäste gehofft - und es kamen über 130. 


Großen Dank auch an ein sehr freundliches, interessiertes und informationshungriges Publikum, das uns abschließend mit einem langen, herzlichen Beifall belohnte. (Leider konnten wir den lauten Ruf nach einer "Zugabe" nicht erfüllen ;-))

Eine besondere Zugabe war an diesem Abend allerdings die reichlich gedeckte TOURENFAHRER-Info-Theke mit Spendenheften aus dem Reiner H. Nitschke Verlag/Euskirchen und aus unserem Privatarchiv. Die Magazine zum Spendenpreis von 1 Euro fanden regen Absatz und so kamen die ersten 100 Euro für einen guten Zweck zusammen. Das Autohaus Mulfinger und wir werden diese Summe noch ein wenig "aufstocken" und noch vor Weihnachten dem Kinderhospiz Schwäbisch Hall als Spende übergeben. -


"Plan Persepolis" von Polizei verhaftet

Überfüllter Lehrsaal der Kriminalpolizeidirektion Waiblingen
Überfüllter Lehrsaal der Kriminalpolizeidirektion Waiblingen

Ganz besonders beeindruckt hat uns das zum überwiegenden Teil aus privatem Zeitbudget gespeiste Engagement von Sonja und Günther Battermann, die als Instruktoren in Sachen Motorradsicherheit (DVR) bei der Kreisverkehrswacht Rems-Murr e.V. seit Jahren Motorradfahrer aller Altersgruppen - von 16 bis über 80 Lebensjahren - schulen und auf den rauen Verkehrsalltag vorbereiten. Eine wichtige Arbeit, die sicherlich schon so manches Bikerleben vor Leichtsinn und tödlichem Übermut bewahrt hat.

Chapeau und Dank an Euch beide, liebe Sonja und lieber Günther! Wir haben uns bei Euch in Waiblingen sehr wohl gefühlt und kommen eines Tages gerne wieder, wenn Ihr mögt... :-)

 

 

Polizei erobert Persien

- völlig friedlich und mit freundlichem Lächeln -

 

Keine Luft mehr im Lehrsaal

Freitag, 28. November 2014

 

Auf Einladung von Polizeihauptkommissar Günther Battermann gastierte der "Plan Persepolis" am Freitagabend im Lehrsaal der Kriminalpolizeidirektion Waiblingen und wurde im wahrsten Sinne des Wortes "verhaftet".

Über 200 Gäste drängten mit Nachdruck in das Polizeigebäude, forderten ultimativ einen Sitzplatz im eng bestuhlten Lehrsaal, wichen auch angesichts dramatischer Raumnot keinen Zentimeter und hielten diesen mit Spannung, Wissensdurst, Neugier und Interesse gewürzten Belagerungszustand gute zweieinhalb Stunden lang durch. 

Respekt für diese Leistung in Sachen Geduld und Durchhaltevermögen. Danke an ein überaus herzliches, humorvolles und improvisationsbereites Publikum, mit dem wir einen wunderschönen Multivationsabend erleben durften. Diese "Verhaftung" auf hohem menschlichen Niveau werden wir lange in guter Erinnerung behalten.

TF, MF und MA - der Reiner H. Nitschke Verlag Euskirchen steuerte Info-Material und viele Gratishefte zur Veranstaltung bei
TF, MF und MA - der Reiner H. Nitschke Verlag Euskirchen steuerte Info-Material und viele Gratishefte zur Veranstaltung bei

"Plan Persepolis" im Autohaus Rappold in Blaufelden

Volles Haus bei den Rappolds

Samstag, 15. November 2014

 

Gut 100 Voranmeldungen, Bestuhlung für 130 Personen - und es kamen über 170 Besucher. High Life im Autohaus Rappold in Blaufelden! Und so dauerte es fast eine halbe Stunde, bis alle Gäste ihren Begrüßungstrunk in der Hand hielten, genügend Stühle und Bierbänke herbeigezaubert worden waren und jeder seinen Sitzplatz mit "unverbautem" Blick auf die Leinwand gefunden hatte. Kurz vor acht konnte es nach einigen warmen Dankesworten an die Gastgeberin und Autohauschefin Renate Rappold dann losgehen.

"Willkommen beim Plan Persepolis" - Licht aus und eine bilderreiche Fahrt in ein fremdes, oft verrufenes Land begann.

"Der Iran ist ganz anders anders", hatten wir den Zuschauern in unserer Begrüßungsansprache versprochen. Die gespannte, teils sogar gebannte Aufmerksamkeit des Publikums bestätigte uns eindrücklich, dass Bilder und Musik unsere Friedens- und Verständigungsbotschaft nachhaltig zu transportieren wussten. Danke fürs Kommen, Bleiben und Durchhalten, liebes Publikum! Euer langer Beifall hat uns tief bewegt und berührt...

 

Es war unsere dritte Multivisionsshow im Autohaus Rappold und dreimal durften wir miterleben, wie sich die ganze Familie "reinhängt", damit sich alle in dem neuen Glashaus wohlfühlen können und der Abend gelingt. Ein Riesendank an Renate Rappold, die Chefin des Hauses, das Mädchen für alles, die Frau auf allen Gefechtsstationen. Liebe Renate, es ist weitaus mehr Vergnügen, denn Arbeit, mit Dir und Deiner Familie zu planen und zusammenzuarbeiten. Das kann so ein kleiner Blumenstrauß gar nicht recht ausdrücken...

Ein weiteres kräftiges "Merci" an den unermüdlichen Sohn Christopher (er mag bestimmt keine Stühle mehr sehen...), an die Tochter Mareike für die Rolle der charmantesten Kassiererin Hohenlohes, an den Papa Rainer Fries für seine Unterstützung und an Bärbel Hofmann für ihr Mittun bis zur Mitternachtsstunde. Gern kommen wir wieder und freuen uns schon jetzt darauf, mit Euch und dem tollen Blaufelder Publikum auch im kommenden Jahr wieder auf die Reise zu gehen. -

 

Der Mann hinter der Linse heißt ein weiteres Mal Stefan Vollmer. Danke Dir sehr für Deine Unterstützung, lieber Stefan, und Dir, liebe Sarah, dass Du den Papa samt Ausrüstung heil nach Blaufelden chauffiert hast. Ihr seid großartig!

"Plan Persepolis"- Premiere in der Kulturschmiede Gaildorf

Wolfgang Höfer, Vorsitzender der Gaildorfer "Kulturschmiede", begrüßt die Gäste im Kernersaal
Wolfgang Höfer, Vorsitzender der Gaildorfer "Kulturschmiede", begrüßt die Gäste im Kernersaal

Gute Stimmung im Kernersaal

Donnerstag, 13. November 2014

 

Zur Premiere unserer neuen Multivisionsshow "Plan Persepolis" kamen rund 100 Gäste in den schönen Gaildorfer Kernersaal.

Nach einer herzlichen Begrüßung durch Wolfgang Höfer, den Vorsitzenden der "Kulturschmiede Gaildorf", begann eine zweieinhalbstündige Bilderreise durch den Iran.

Wie schon bei den vorausgegangenen Multivisionen "Es liegt noch Schnee am Ararat" und "Hinterm Ararat geht's weiter" im "Häberlen" zeigte sich das Gaildorfer Publikum äußerst aufgeschlossen, interessiert und angenehm warmherzig. Hallo sagen, die Show abfahren und sich wohlfühlen!

Ein Dankeschön allen Gästen dieses tollen Premiere-abends fürs Kommen und Durchhalten. Wir wissen, dass wir Euch und Ihnen so einiges an Ausdauer zugemutet haben und gewiss tat so manchem Besucher das Sitzfleisch ebenso weh wie uns auf der Sitzbank der Enduros...

 

Und danke, danke, danke für den Riesenapplaus am Ende der Vorführung und für die vielen Rückmeldungen in der Pause und nach der Veranstaltung. Das hat uns gut getan und es hilft uns sehr bei einer kritischen Reflexion unserer Arbeit.

Eine tiefe Verbeugung vor dem Engagement aller Kulturschmiede-Helfer, die uns diesen Abend erst möglich gemacht haben. Ihr seid einfach eine coole Truppe... ;-)

 

Alle Fotos des Premiereabends "schoss" Stefan Vollmer. Ein Riesendank und ein kräftiger Drücker für Deinen Freundschaftsdienst, lieber Stefan!

Gaildorfer Rundschau vom 31.10.2014
Gaildorfer Rundschau vom 31.10.2014
"Günstiger geht Urlaub nicht" - Vorankündigung zur Multivision "Plan Persepolis" in der Gaildorfer Rundschau vom 31.10.2014
Autorin: Cornelia Kaufhold
Persepolis_Rundschau.pdf
Adobe Acrobat Dokument 256.4 KB

Gelungene Generalprobe mit "Plan Persepolis"

Erst speisen, dann genießen - im Würzburger Hotel "Zum Alten Gut"
Erst speisen, dann genießen - im Würzburger Hotel "Zum Alten Gut"

Erlösender Beifall zweieinhalb Stunden später. Ein Dankeschön an die über 50 Gäste bei der Jahresschlussfeier von GAT. Euer langer und herzlicher Applaus hat uns sehr, sehr gut getan. Danke auch für Euer offenes Feedback in den anschließenden interessanten Gesprächen. Ihr wart ein tolles Publikum und wir haben Dr. Stefan Slovik versprochen, auch im nächsten Herbst wieder dabei zu sein, wenn "Global Adventure Tours" den Abschluss einer erfolgreichen Reisesaison feiert.

 

Wir wünschen Euch allen noch ein paar schöne, sonnige Herbsttage und die eine oder andere kleine Genusstour durch einen bunten Blätterwald. Wir teilen mit Euch das schönste Hobby der Welt - auf zwei Rädern unterwegs sein, Wind, Sonne und Regen auf dem Gesicht spüren, Landschaften einatmen und die Sinne fliegen lassen...

Immer dabei - unsere TOURENFAHRER-Schnupper-Theke ;-)
Immer dabei - unsere TOURENFAHRER-Schnupper-Theke ;-)

Zu Gast bei "Global Adventure Tours" (GAT)

Freitag, 24. Oktober

 

Auf Einladung von GAT-Chef Dr. Stefan Slovik traten wir am Freitagabend zum ersten Mal mit unserer neuen Multivisionsshow "Plan Persepolis" vor ein Publikum.

 

Große Spannung, bange Erwartungen! Treffen wir den Nerv erfahrener Tourenfahrer? Können wir mit unserer Mischung aus aufwändiger Bildanimation, sorgfältig abgestimmter Musikbegleitung und episodenhaften Lesetexten ein Publikum über lange zwei Stunden hinweg interessieren und begeistern? Hält die Technik? Bewährt sich unsere neue Beschallungsanlage?


 

Gleich geht's los - schönes Ambiente im Gewölbesaal des "Alten Guts"
Gleich geht's los - schönes Ambiente im Gewölbesaal des "Alten Guts"

Ein letztes Dankeschön für die Einladung nach Würzburg geht an Dr. Stefan Slovik.

Es war ein toller Abend bei Dir, lieber Stefan!

 

Auf ein Wiedersehen in 2015!

 

Beste Grüße von 

 

Michaela & Udo


Besucherzaehler

Besucherzaehler

From Me To You

 

  Counter 1 zählt Besucher

  Counter 2 zählt Seitenaufrufe


Reise-Links


Bitte aufs Icon klicken!