Willkommen bei «starapower»

hinkommen - durchkommen - zurückkommen              


AKTUELL im Zeitschriftenhandel & am Kiosk:

Provence: »THÉÂTRE DU MIDI«,

TOURENFAHRER 11-2023

TOURENFAHRER, Heft 11-2023 - Provence: »THÉÂTRE DU MIDI«
TOURENFAHRER, Heft 11-2023 - Provence: »THÉÂTRE DU MIDI«

Danke, dass Sie uns besuchen!

 

Unterwegs sein, aktiv sein, am Leben anderer teilhaben und darüber in Wort & Bild berichten.

 

Als freie Reiseautoren laden wir Sie und Euch herzlich ein, uns zu begleiten. Entdecken Sie unsere Website.

Wir freuen uns darauf!

 

Michaela & Udo Staleker

 

HINWEIS:

Sämtliche Rechte an Text, Bild- und Videoproduktionen liegen bei uns resp. beim Syburger Verlag (siehe Menü »Über uns«).

Für eine private oder kommerzielle Nutzung bitte Anfrage unter:

 

starapower@gmail.com
staleker@starapower.de

 


BRANDNEW im Zeitschriftenhandel & am Kiosk:

Griechenland/Olymp: »HAUSBESUCH BEI ZEUS«,

TOURENFAHRER, 12-2023

TOURENFAHRER, Heft 012-2023 - Griechenland/Olymp: »HAUSBESUCH BEI ZEUS«
TOURENFAHRER, Heft 012-2023 - Griechenland/Olymp: »HAUSBESUCH BEI ZEUS«

 

 


Die größte Sehenswürdigkeit,

die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an.

 

Kurt Tucholsky

🇩🇪 🇪🇺 🇬🇧 🇫🇷 🇬🇷 🇮🇹 🇮🇱 🇮🇷 🇭🇷 🇦🇹 🇨🇭 🇳🇴 🇷🇺 🇪🇸 🇹🇷 🇱🇻 🇪🇪 🇱🇹 🇵🇱 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 🇬🇪 🇦🇿 🇨🇾 🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿 🇳🇱 🇧🇪

NEWS & BLOGs

CLIPs & VIDEOS

ARCHIV


🇩🇪 🇪🇺 🇬🇧 🇫🇷 🇬🇷 🇮🇹 🇮🇱 🇮🇷 🇭🇷 🇦🇹 🇨🇭 🇳🇴 🇷🇺 🇪🇸 🇹🇷 🇱🇻 🇪🇪 🇱🇹 🇵🇱 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 🇬🇪 🇦🇿 🇨🇾 🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿 🇳🇱 🇧🇪

Unsere aktuelle Produktion für den Syburger Verlag.

November-Ausgabe '23 des TOURENFAHRERs:

 

Provence:

 

»Théâtre du Midi«

 Luberon & Plateau de Vaucluse

 

Aus dem Herzen der Provence kommt die Einladung zu einer Reise ins Luberon und zum Plateau de Vaucluse. Ein Landschaftstheater mit großer Bühne und grandiosen Akteuren aus Geschichte und Kultur. Michaela & Udo Staleker (Text & Fotos) haben sich rechtzeitig Karten besorgt.

 

Zum Vergrößern: Bitte aufs Foto klicken!

Vorhang auf: Mit Blick auf die kahle Kappe des Mont Ventoux nehmen Provence-Besucher in der Loge Platz.
Vorhang auf: Mit Blick auf die kahle Kappe des Mont Ventoux nehmen Provence-Besucher in der Loge Platz.

Offen gefragt: Wann waren Sie das letzte Mal im Theater? So richtig, meine ich, nicht daheim in den eigenen vier Wänden. Schon eine Weile her? Dann mache ich Ihnen jetzt einen Vorschlag: Motorradjacke anziehen, Helm aufsetzen, mitkommen! Ein paar hundert Kilometer auf französischen Autobahnen, aber dann werden Sie staunen. Wir machen Station in Manosque, am Rande einer Landschaft, die sich »le Luberon« nennt. Tief im Süden Frankreichs, exakt in der Mitte der Provence. Et voilà: »Bienvenue au Théâtre du Midi«. Kommen Sie, nehmen Sie Platz …

Großes Theater: Zu Füßen von Simiane-la-Rotonde füllt sich der Rückspiegel mit einem grandiosen Bühnenbild.
Großes Theater: Zu Füßen von Simiane-la-Rotonde füllt sich der Rückspiegel mit einem grandiosen Bühnenbild.
Cover TF-Ausgabe 11/2023
Cover TF-Ausgabe 11/2023

Zur Heftbestellung bitte auf das Cover klicken!

(als Print-Ausgabe oder E-Paper)

Backstage: In »La Bastide-des-Jourdans« mal eben hinter die Bühne huschen.
Backstage: In »La Bastide-des-Jourdans« mal eben hinter die Bühne huschen.

1. Vorhang – Marché à Manosque.
Eine wilde Verfolgungsjagd über gestapelte Dächer, schlitternde Stiefel, zerberstende Ziegel, im Hintergrund Stadttore und Kirchtürme über dem Flusstal der Durance. Schnitt. Degenduell, ein toter Offizier liegt in seinem Blut. Wütendes Volk drängt durch die Gassen. Soldaten, Gewehre, ein verhafteter Husar. Schnitt. Eine verführerische Frau irrt mit einem Kerzenleuchter durch ihr Haus und plötzlich steht er vor ihr: der »Husar auf dem Dach«.
Jean-Paul Rappeneaus Verfilmung des gleichnamigen Romans von Jean Giono in dessen Heimatstadt Manosque war 1995 großes Kino. Mit einem draufgängerischen Olivier Martinez als Husarenoberst Angelo Pardi und einer betörenden Juliette Binoche als adlige Madame de Théus. Nervenkitzel und Romantik, gewaltige Landschaftsbilder vom Luberon und Vaucluse. Volltreffer mitten ins Herz. Höchste Zeit für ein Wiedersehen! (...)

»Coucou« in Cucuron: Farbenfroher Drehort für den »Husar auf dem Dach«.
»Coucou« in Cucuron: Farbenfroher Drehort für den »Husar auf dem Dach«.
Bühnenlicht: Eine milde Abendsonne vergoldet die Weinfelder bei Le Jonquier.
Bühnenlicht: Eine milde Abendsonne vergoldet die Weinfelder bei Le Jonquier.
Reiseroute »THÉÂTRE DU MIDI«, ges. 552 km
Reiseroute »THÉÂTRE DU MIDI«, ges. 552 km

Dezember-Ausgabe '23 des TOURENFAHRERs:

 

Griechenland / Olymp:

 

»Hausbesuch bei Zeus«

 Olymp & Olympische Riviera

 

Eheprobleme im Götterhimmel. Wenn Zeus und Hera sich fetzen, ist es meist vorbei mit dem Sommer in Griechenland. Nur an seiner privaten Riviera macht der Herr des Olymp schon mal eine Ausnahme. Michaela & Udo Staleker (Text & Fotos) erlebten goldene Stunden rund um den Götterberg.

 

Zum Vergrößern: Bitte aufs Foto klicken!

Götterberg: Für geduldige Besucher zieht Zeus gegen Abend völlig blank und lädt ab Litochoro in seinen olympischen Garten.
Götterberg: Für geduldige Besucher zieht Zeus gegen Abend völlig blank und lädt ab Litochoro in seinen olympischen Garten.

»Dieses Geschrei und Gezeter! Nicht zum Aushalten!« Zeus sitzt auf dem Olymp und hält sich die Ohren zu. Macht dieses Weib einen Aufstand, nur weil er nach einem göttlichen Testosteron-Schub ein bisschen um den Olymp gezogen ist.
Zugegeben, die Sache mit Aphrodite hätte Hera nicht erfahren müssen. Aber da ist er völlig schuldlos. Männerwochenende auf Zypern. Unterwegs gibt’s Nektar und Ambrosia. Eine Superstimmung! Und dann steigt plötzlich am Abend dieses Superweib bei Paphos aus dem Meer … Und legt direkt neben dem Felsen, wo die Herren ihr Nachtlager aufgeschlagen haben, ihre Kleider ab. Demeter hat ihn noch zurückhalten wollen. »Zeus, achte auf deine Gesundheit, du bist nicht mehr der Jüngste!“
Am nächsten Morgen hockt der Göttervater vor der Pforte zum Olympischen Garten. Kopfschmerzen, Filmriss, seine Hera eine Furie. Der voreilige Hermes hat natürlich nichts Besseres gewusst, als ihr die schlechten Nachrichten »stante pede« zu überbringen. Ein gottserbärmliches Plappermaul! Zeit zum Abtauchen. Wolken steigen auf, verhüllen düster den Götterberg.

Olympische Riviera: Ende September gehören die weiten Strände zwischen Nei Pori und Platamonas allein den Griechen.
Olympische Riviera: Ende September gehören die weiten Strände zwischen Nei Pori und Platamonas allein den Griechen.
Cover TF-Ausgabe 12/2023
Cover TF-Ausgabe 12/2023

Zur Heftbestellung bitte auf das Cover klicken!

(als Print-Ausgabe oder E-Paper)

Musterdorf: Palaios Panteleimonas‘ Gassen und Häuser erzählen von einer hübschen, heilen Welt.
Musterdorf: Palaios Panteleimonas‘ Gassen und Häuser erzählen von einer hübschen, heilen Welt.

Zeus ziert sich. Hartnäckige Dunst- und Regenschleier haben unsere letzten Kilometer durch das Ossa-Gebirge begleitet. Ein weiter Sandstrand bei Nei Pori hat die Enduros ans Meer gelockt. Mit einem blassblauen Himmel und orangenem Lichtstreif über der endlosen Weite des Thermaischen Golfs. Zeus zwinkert, blinzelt kurz aus dem noch blickdichten Wolkengebirge im Hinterland der Region Pieria hervor. Hera hat sich ausgepowert – vorerst jedenfalls. »Siga, siga! Gut Ding will Weile haben. Kommt nun näher, meine Kinder!« Der alte Heuchler!
Immerhin schickt er uns Sonnenstrahlen, mindestens vier, fünf wärmende Bündel, sodass es vielleicht doch noch mal reicht für ein paar Motorradtage im Land der Götter. Mit goldenem Herbstlaub auf den Bäumen, mit hohen Bergen und tiefen Tälern, mit stillen Stunden an einem menschenleeren Strand. »Óla kalá – alles wird gut!«

Luis Trenker: Das Lichtspiel am Fuß des Götterbergs beeindruckt selbst Alpinisten.
Luis Trenker: Das Lichtspiel am Fuß des Götterbergs beeindruckt selbst Alpinisten.

In Nei Pori sicherlich auch. Zumindest in den Sommermonaten, wenn die Griechen aus den brütendheißen Häuserschluchten von Thessaloniki ans kühle Meer fliehen und für ein entspanntes Wochenende in eines der zahllosen »Diamerísmata« (Apartments) einchecken, die sich bis nach Platamonas hinein an der Strandpromenade reihen. Ein griechisches Lido di Ostia, eine verführerische Olympische Riviera. Doch jetzt ist alles verlassen, Bars und Tavernen verrammelt. Der Strand gehört den letzten noch verbliebenen Sonnenanbetern und ein paar liebebedürftigen Hunden. (...)

Shades of Grey: Die Bergstrecke an den Fuß des Olymp (2918 m) ist eine mystische Ouvertüre.
Shades of Grey: Die Bergstrecke an den Fuß des Olymp (2918 m) ist eine mystische Ouvertüre.
Reiseroute »HAUSBESUCH BEI ZEUS«, ges. 361 km
Reiseroute »HAUSBESUCH BEI ZEUS«, ges. 361 km

Besucherzaehler

Besucherzaehler

From Me To You

 

  Counter 1 zählt Besucher

  Counter 2 zählt Seitenaufrufe

Reise-Links


Bitte aufs Icon klicken!

Premium Camping & Apartments

PILION - GRIECHENLAND
Große Willkommenskultur 🇬🇷🇩🇪