Aktuelle Reisereportagen 2015-18 im Magazin TOURENFAHRER 


Tür und Tor: Zur Stammburg der Freiherren von Stetten geht es durch ein Torhaus mit Glockenspiel.
Tür und Tor: Zur Stammburg der Freiherren von Stetten geht es durch ein Torhaus mit Glockenspiel.

"Ha joh, uns'r Schwobeländle isch halt schee!" Normalerweise vermeide ich es tunlichst, den Gesprächen anderer Menschen zu lauschen, aber was die offensichtlich aus der Landeshauptstadt Stuttgart kommende Reisegruppe auf der Freitreppe vor St. Michael so völlig hemmungslos über einen der schönsten Marktplätze Hohenlohes posaunt, stellt einem Landeskind zwangsläufig die Nackenhaare auf. "T'schuldigung, Sie san do fei im Hohalohische, net woar?" Ich wusste, ich kann "mai Maul net halde". Aber bevor's körperlich wehtut...

"Die  Schtadt hoißt aber doch Schwäbisch (!) Hall, junger Mann!" - "Junger Mann!" Jetzt macht die Dame aus "Schtuagat" aber mächtig Pluspunkte oder mein Helm und die vom Fahrtwind entlang Kocher und Jogscht (Jagst) geröteten Backen trüben nachhaltig ihre Wahrnehmung. (...)

 

Zum Download der Reportage im PDF-Format über den Reiner H. Nitschke-Verlag bitte folgenden Link anklicken:

 

"Raue Schale, weicher Kern"

 

(li.) Hohenlohisch Hall: Der historische Marktplatz mit schmucken Bürgerhäusern gilt als architektonisches Kleinod Süddeutschlands. - (re.) Hohenloher Herbst: Streuobstwiesen mit unterschiedlichen Sorten wie hier bei Adolzfurt garantieren Artenvielfalt.
(li.) Hohenlohisch Hall: Der historische Marktplatz mit schmucken Bürgerhäusern gilt als architektonisches Kleinod Süddeutschlands. - (re.) Hohenloher Herbst: Streuobstwiesen mit unterschiedlichen Sorten wie hier bei Adolzfurt garantieren Artenvielfalt.

Heftnachbestellung im RHN-Verlag:  TF 02-2018 

In der Februar-Ausgabe 2018 des TOURENFAHRER: 

 

Hohenlohe-Reportage

 

"Raue Schale, weicher Kern"

 

"Auf einer Tour de Hohenlohe kann man nicht viele Fehler machen. Doch wer die Menschen zwischen Kocher und Jagst als Schwaben bezeichnet, muss mit sofortiger Abschiebung rechnen."

 

Ein Portrait von Michaela & Udo Staleker (Text & Fotos)

(li.) Weinparadies Hohenlohe: Auf schweren Keuperböden werden rund um Pfedelbach weiße Rebsorten angebaut. - (re.) Muswies' und Menschen: Im Herzen Hohenlohes findet in Rot am See-Musdorf jedes Jahr Anfang Oktober die "Muswiese" statt.
(li.) Weinparadies Hohenlohe: Auf schweren Keuperböden werden rund um Pfedelbach weiße Rebsorten angebaut. - (re.) Muswies' und Menschen: Im Herzen Hohenlohes findet in Rot am See-Musdorf jedes Jahr Anfang Oktober die "Muswiese" statt.

Zeitzeugen: Auf der Passhöhe des Ambelos Afhin stehen die Ruinen von Windmühlen und erinnern an Lasithis Geschichte als Kornkammer Kretas.
Zeitzeugen: Auf der Passhöhe des Ambelos Afhin stehen die Ruinen von Windmühlen und erinnern an Lasithis Geschichte als Kornkammer Kretas.

"Und zu der kleineren der beiden Inseln bin ich ab und zu hinübergeschwommen. Da war ich zehn, mein Lieber!" Ungläubiges Staunen vom vorderen Teil der Sitzbank. Kurz hinter dem gottverlassenen Dorf Vrouchas an der Westflanke des Golfs von Elounda hat sich die schmale Bergstraße gerade noch verwegen in die Tiefe gestürzt, in einer Kehre schwungvoll den Bremsfallschirm gezogen und dann - von einer Sekunde auf die andere - gehen einem wahrhaftig die Augen über. Weit geht der Blick hinaus auf ein tiefblau funkelndes Meer, leicht gekräuselt von kräftigen Windstößen, die urplötzlich und eiskalt die Felsen an der Steilküste hinaufjagen und dich in den Serpentinen aus der Ideallinie drücken." (...)

 

Zum Download der Reportage im PDF-Format über den Reiner H. Nitschke-Verlag bitte folgenden Link anklicken:

 

"Götterdämmerung"-PDF

 

Golf-Geschichten: Steil hinab geht der Blick auf die venezianische Festung und einstige Lepra-Kolonie Spinalonga.
Golf-Geschichten: Steil hinab geht der Blick auf die venezianische Festung und einstige Lepra-Kolonie Spinalonga.

Heftnachbestellung im RHN-Verlag:  TF 01-2018 

In der Januar-Ausgabe 2018 des TOURENFAHRER: 

 

Kreta-Reportage

 

"Götterdämmerung"

 

"Die Götter haben es besonders gut gemeint mit Kreta. Die vielfältigen Gesichter dieser Insel gleichen den Farben eines bunten Mosaiksteins und ändern sich mit jedem Kilometer."

 

Eine Endurowanderung von Michaela & Udo Staleker (Text & Fotos)

Auf den Gipfeln des Psiloritis-Massivs liegt noch Schnee, während im Amari-Tal schon der Frühling lockt.
Auf den Gipfeln des Psiloritis-Massivs liegt noch Schnee, während im Amari-Tal schon der Frühling lockt.
Die Autoren haben im Osten und im Zentrum Kretas an sechs Reise-tagen ca. 1200 km zurückgelegt.
Die Autoren haben im Osten und im Zentrum Kretas an sechs Reise-tagen ca. 1200 km zurückgelegt.

 

In der Dezember-Ausgabe 2017 des TOURENFAHRER: 

 

Bretagne-Reportage

 

"Zwischen Himmel & Meer"

 

"Im äußersten Westen Frankreichs gehorcht das Leben dem Pulsschlag von Wellen und Wind. Wo sich das Land dem Atlantik ergibt, öffnet sich der Himmel wie ein Tor."

 

Eine Liebeserklärung an die Bretagne von Michaela & Udo Staleker (Text & Fotos)

Leinen los: Im Hafen von Le Croisic an der Côte d'Amour warten die Segelboote auf den neuen Tag.
Leinen los: Im Hafen von Le Croisic an der Côte d'Amour warten die Segelboote auf den neuen Tag.

Heftnachbestellung im RHN-Verlag:  TF 12-2017 

Liebesleben: Sonnenstunden an der Côte d'Amour laden zur Küstenpromenade zwischen Port Lin und Batz-sur-Mer.
Liebesleben: Sonnenstunden an der Côte d'Amour laden zur Küstenpromenade zwischen Port Lin und Batz-sur-Mer.

"Auf der Hafenpromenade tanzt der Bär: bunter Verkaufsstände, volle Restaurants, Straßenkünstler, Feuerspucker, Zuckerwatte, ein paar Altrocker covern Ohrwürmer aus den Fünfzigern, glückliche Kinder, feriengestresste Eltern - und wir mittendrin. Es geht weder voran noch zurück. Die Stimme in meinem Kopfhörer bekommt das gefährliche Timbre zwischen Drängeln und genervt. "Schau zu, dass wir hier wieder rauskommen. Ich will endlich runter von dem Bock!" (...)

 

Zum Download der Reportage im PDF-Format über den Reiner H. Nitschke-Verlag bitte folgenden Link anklicken:

 

"Zwischen Himmel & Meer"-PDF

 

 

Gestern und Glauben: In Camaret-sur-Mer verrostet neben der Chapelle Notre-Dame die Vergangenheit.
Gestern und Glauben: In Camaret-sur-Mer verrostet neben der Chapelle Notre-Dame die Vergangenheit.

Legendäres Limone sul Garda: Gleiten und Genießen auf der "Gardesana Occidentale" am Westufer des Sees.
Legendäres Limone sul Garda: Gleiten und Genießen auf der "Gardesana Occidentale" am Westufer des Sees.

"Mit dem alten Herrn da oben läuft's auch nicht mehr so doll. Dreimal haben wir Petrus darauf hingewiesen, dass wir nur bei gutem Wetter reisen. Noch gestern Abend auf dem "Falknerhof" hoch über dem Ötztal versank die Sonne hinter schneebedeckten Berggipfeln. Ein wunderschönes Foto auf dem Handy. "Bitte genau so einchecken für die kommenden zehn Tage am Gardasee" - und ab damit per WhatsApp an die Himmelspforte. Doch es gibt keine Lesebestätigung! Petrus' Handy kann offensichtlich kein WhatsApp! Medial betrachtet kann der Himmel die Hölle sein..." (...)

 

Zum Download der Reportage im PDF-Format über den Reiner H. Nitschke-Verlag bitte folgenden Link anklicken:

 

"Grandezza di Garda"-PDF

 

 

Una bella giornata: Morgendlicher Blick auf Riva del Garda.
Una bella giornata: Morgendlicher Blick auf Riva del Garda.

In der November-Ausgabe 2017 des TOURENFAHRER: 

 

Gardasee-Reportage

 

"Grandezza di Garda"

 

"Eingebettet zwischen schneebedeckten Bergen, fruchtbaren Hochebenen und steilen Felsflanken mit spektakulären Tiefblicken lockt Italiens blaues Wunder - der Gardasee."

 

Michaela & Udo Staleker (Text & Fotos) entdeckten ein buntes Kaleidoskop aus Kurven, Kultur und Kulinarik."

 

Heftnachbestellung TF 11-2017 

Tiefe Tunnel: Hart am Abgrund schraubt sich das Asphaltband von San Valentino hinauf zum Monte Baldo.
Tiefe Tunnel: Hart am Abgrund schraubt sich das Asphaltband von San Valentino hinauf zum Monte Baldo.
Gleich zwei TOURENFAHRER-Filme berühren das Reisegebiet unserer Reportage.
Gleich zwei TOURENFAHRER-Filme berühren das Reisegebiet unserer Reportage.

 

In der Dezember-Ausgabe 2016 des TOURENFAHRER: 

 

Tessin-Reportage

 

"Schweizer Sonnenstube"

 

"Fernab des Massentourismus überraschen die Täler des Tessin mit rustikalen Dörfern, tiefen Schluchten und Traumkulissen."

 

Michaela und Udo Staleker haben sich verführen lassen.

 

Heftnachbestellung TF 12-2016 

  

Buongiorno: Hoch über dem Künstlerdorf Ronco sopra Ascona thront erhaben die Chiesa di San Martino und morgenmüde ruht der See.
Buongiorno: Hoch über dem Künstlerdorf Ronco sopra Ascona thront erhaben die Chiesa di San Martino und morgenmüde ruht der See.
Stein auf Stein: Im Valle di Bosco schlummert das weltvergessene Bergdorf Collinasca in den Tag hinein.
Stein auf Stein: Im Valle di Bosco schlummert das weltvergessene Bergdorf Collinasca in den Tag hinein.

"Uscita Bellinzona-Nord, Blinker setzen, endlich runter von der Autobahn. Gerade hat die Straße jenen Fluss überquert, der ganze Welten zu trennen vermag: Il Ticino - siete i benvenuti!

So war es immer gewesen, über viele Jahre hinweg. Schon als Halbstarke wussten wir: Ab dem Ticino kannst du alles hinter dir lassen, die Schule, die Arbeit, den Alltag. (...)

 

Zum Download der Reportage im PDF-Format über den Reiner H. Nitschke-Verlag bitte folgenden Link anklicken:

 

"Schweizer Sonnenstube"-PDF

 

 

 

 


Cooler Canyon: Felsschluchten, Seen, Höhlendörfer. Der Barranco de La Aldea führt direkt in die Einsamkeit.
Cooler Canyon: Felsschluchten, Seen, Höhlendörfer. Der Barranco de La Aldea führt direkt in die Einsamkeit.

 

Zum Download der Reportage im PDF-Format über den Reiner H. Nitschke-Verlag bitte folgenden Link anklicken:

 

"Liebe auf den zweiten Blick"-PDF

 

 

Zur Nachbestellung der August-Ausgabe 2016 direkt über den RHN-Verlag bitte folgenden Link anklicken:

 

TOURENFAHRER, Ausgabe 08-2016

 

Viel Lesevergnügen und guten Urlaub wünschen

 

Michaela & Udo Staleker

 

In der August-Ausgabe 2016 des TOURENFAHRER:

 

Gran Canaria-Reportage

 

"Liebe auf den zweiten Blick"

 

 

Gran Canaria ist kein Geheimtipp mehr und seine Küsten tragen die Narben des Tourismus. Im Hinterland aber warten Landschaften und Dörfer von überwältigender Schönheit. 

 

 

Eine Wiederentdeckung von Michaela & Udo Staleker

Hinter dem Regenbogen: Los Azulejos ("Kacheln") - farbige Eruptions-ablagerungen auf dem Weg von Mogán nach La Aldea
Hinter dem Regenbogen: Los Azulejos ("Kacheln") - farbige Eruptions-ablagerungen auf dem Weg von Mogán nach La Aldea

In der März-Ausgabe 2016 des TOURENFAHRER:

 

Südfrankreich-Reportage

 

"Alles im Lot"

 

Er ist nur der kleine Bruder des berühmten Tarn und seine Reize erschließen sich erst beim Wandern.

Doch wer sich Zeit nimmt an seinen Ufern, der wird sich verlieben und wiederkommen.

 

Eine Flusswanderung von Michaela & Udo Staleker

 

Erst schwitzen, dann schweben: Völlig sorglos purzelt tief unten der Fluss und das Asphaltband übt sich im Parallelschwung. Der Tarn am "Pas de Soucy" aus der Vogelperspektive.
Erst schwitzen, dann schweben: Völlig sorglos purzelt tief unten der Fluss und das Asphaltband übt sich im Parallelschwung. Der Tarn am "Pas de Soucy" aus der Vogelperspektive.
Lässig über den Lot: Schieferfarbene Häuser in Saint-Geniez-d'Olt laden zum Brückenschlag und Verweilen ein.
Lässig über den Lot: Schieferfarbene Häuser in Saint-Geniez-d'Olt laden zum Brückenschlag und Verweilen ein.

Zum Download der Reportage im PDF-Format über den Reiner H. Nitschke-Verlag bitte folgenden Link anklicken:

 

"Alles im Lot"-PDF

 

 

Zur Nachbestellung der März-Ausgabe 2016 direkt über den RHN-Verlag bitte folgenden Link anklicken:

 

TOURENFAHRER, Ausgabe 03-2016

 

Viel Lesevergnügen wünschen

 

Michaela & Udo Staleker

 


In der November-Ausgabe 2015 des TOURENFAHRER:

 

 

Türkei/Lykien-Reportage

 

"Auf nach Lykien"

 

Tief im Süden der Türkei, zwischen den Berggipfeln des rauen Taurus und den Buchten und Stränden der Mittelmeerküste, liegt Lykien und lockt mit sagenumwobenen Götter- und Gräbergeschichten.

 

Eine Reisereportage von Michaela & Udo Staleker

Weiter westwärts führt keine Straße. Letzte Sonnenstrahlen leuchten über dem Hafen von Knidos.
Weiter westwärts führt keine Straße. Letzte Sonnenstrahlen leuchten über dem Hafen von Knidos.
Türkei-Reportage "Auf nach Lykien" / TF-Ausgabe 11-2015 -- Motiv: Dorfszene im Taurus-Gebirge
Türkei-Reportage "Auf nach Lykien" / TF-Ausgabe 11-2015 -- Motiv: Dorfszene im Taurus-Gebirge

Zum Download der Reportage im PDF-Format über den Reiner H.Nitschke-Verlag bitte folgenden Link anklicken:

 

"Auf nach Lykien"-PDF

 

 

Zur Nachbestellung der November-Ausgabe 2015 direkt über den RHN-Verlag bitte folgenden Link anklicken:

 

TOURENFAHRER, Ausgabe 11-2015

 

Reiseblog "Götter, Gräber und Geschichten"

 

Viel Lesevergnügen wünschen Euch und Ihnen

 

Michaela & Udo Staleker


Griechenland-Reportage "Jetzt erst recht" in der TOURENFAHRER-Ausgabe 08/2015 -- Motiv: Im Nationalpark Strofília/Peloponnes
Griechenland-Reportage "Jetzt erst recht" in der TOURENFAHRER-Ausgabe 08/2015 -- Motiv: Im Nationalpark Strofília/Peloponnes

Zum Download der Reportage im PDF-Format über den Reiner H.Nitschke-Verlag bitte folgenden Link anklicken:

 

"Jetzt erst recht"-PDF

 

 

Zur Nachbestellung der TF-Ausgabe August 2015 bitte folgenden Link anklicken:

TOURENFAHRER, Ausgabe 08-2015

 

 

Viel Lesevergnügen wünschen

 

Michaela & Udo Staleker

In der August-Ausgabe 2015 des TOURENFAHRER:

 

Griechenland/Peloponnes-Reportage

 

"Jetzt erst recht"

 

Blitz und Donner im Land, in dem die Götter Urlaub machen. Die Tourismusbranche hat den Rückwärtsgang eingelegt und die Presse beider Länder schürt das offene Feuer.

Was ist los bei den Griechen?

 

Ein Stimmungsbild von Michaela & Udo Staleker

Verschlossene Türen: zurück von der Kreuzfahrerburg Kastro Chlemoutsi in Kastro.
Verschlossene Türen: zurück von der Kreuzfahrerburg Kastro Chlemoutsi in Kastro.

Polen-Reportage in der TF-Ausgabe 01-2016 -- Aufmacher: Mottlau-Treff am Krantor (Stary Zuraw). Hafenkran und Wehrtor sind Wahrzeichen von Danzig.
Polen-Reportage in der TF-Ausgabe 01-2016 -- Aufmacher: Mottlau-Treff am Krantor (Stary Zuraw). Hafenkran und Wehrtor sind Wahrzeichen von Danzig.

Zum Download der Reportage im PDF-Format über den Reiner H. Nitschke-Verlag bitte folgenden Link anklicken:

 

"Grass wachsen lassen"-PDF

 

 

Zur Nachbestellung der Januar-Ausgabe 2016 direkt über den RHN-Verlag bitte folgenden Link anklicken:

 

TOURENFAHRER, Ausgabe 01-2016

 

Viel Lesevergnügen wünschen

 

Michaela & Udo Staleker

In der Januar-Ausgabe 2016 des TOURENFAHRER:

 

Polen-Reportage und Günter Grass-Hommage

 

"Grass wachsen lassen"

 

Polen kann viele Geschichten erzählen. Manch eine davon spielt in Danzig, der Geburtsstadt von Günter Grass und dem Schauplatz seiner frühen Romane.

 

Eine Hommage von Michaela & Udo Staleker

Genussvolles Gleiten. Kilometerlange Alleen zwischen Ostróda und Morag im Ermland.
Genussvolles Gleiten. Kilometerlange Alleen zwischen Ostróda und Morag im Ermland.

Neu am Kiosk in der Juni-Ausgabe 2015 des TOURENFAHRER:

 

Jagsttal-Reportage "KLEINE FLUCHTEN"

 

Sie ist kein großer Strom, hat niemals Geschichte geschrieben. Die Jagst ist bescheiden, fließt leise nebenher.

Eine Einladung zur Meditation.

 

Text & Fotos: Michaela und Udo Staleker

 

 

Schönes Hohenlohe: Panorama der Jagstperle Kirchberg
Schönes Hohenlohe: Panorama der Jagstperle Kirchberg

  

 

Zum Download der Reportage im PDF-Format über den Reiner H.Nitschke-Verlag bitte folgenden Link anklicken:

 

"Kleine Fluchten"-PDF

 

 

Zur Nachbestellung der TF-Ausgabe Juni 2015 bitte folgenden Link anklicken:

TOURENFAHRER, Ausgabe 06-2015

 

 

Viel Lesevergnügen wünschen

 

Michaela & Udo Staleker

Jagsttal-Reportage "Kleine Fluchten" in der TOURENFAHRER-Ausgabe 06/2015 -- Motiv: Hölzerne Archenbrücke in Unterregenbach
Jagsttal-Reportage "Kleine Fluchten" in der TOURENFAHRER-Ausgabe 06/2015 -- Motiv: Hölzerne Archenbrücke in Unterregenbach

 


"Wir geraten dann in eine Krise,

wenn das Leben, das sich im Fluss befindet,

an diesem Fließen gehindert wird."

 

Daisetz Teitaro Suzuki


 

Für mehr Infos siehe auch Menüpunkte "AKTUELLES" und "REPORTAGEN".

 

 

Natur pur: Jagstwehr bei Eichenau
Natur pur: Jagstwehr bei Eichenau

Süditalien-Reportage "Vice versa" in der Ausgabe 04/2014 des Motorradreise-Magazins TOURENFAHRER
Süditalien-Reportage "Vice versa" in der Ausgabe 04/2014 des Motorradreise-Magazins TOURENFAHRER

Mehr Infos wie gewohnt in den Menüs "AKTUELLES" und "REPORTAGEN".

 

Zum Download der Reportage im PDF-Format über den Reiner H. Nitschke Verlag bitte folgenden Link anklicken:

 

"Vice Versa" - PDF

 

TOURENFAHRER, Ausgabe 04-2015

 

Viel Lesevergnügen wünschen

 

Michaela & Udo Staleker

Neu im TOURENFAHRER 04/2015:

 

Süditalien-Reportage "VICE VERSA"

 

Verkehr(te) Geschichten zwischen

Himmel, Hölle und Herculaneum

 

Im Golf von Neapel und auf der Sorrentiner Halbinsel kommt alles zusammen, was der Reisende sucht: Kunst, Kultur, Kulinarisches und als "Dolci" die Kurven und Kehren der Amalfitana.

Michaela & Udo Staleker (Text & Fotos) erlagen einem wahren Sinnesrausch.

 

"Der Schöpfer hat Italien nach

Entwürfen von Michelangelo gemacht."

Mark Twain


Römischer Zeustempel von Euromos
Römischer Zeustempel von Euromos

Zum Download der Reportage im PDF-Format über den Reiner H. Nitschke Verlag bitte auf diesen Link klicken:

 

Götter, Gräber & Geschichten - PDF

 

 

Zur Nachbestellung der TF-Ausgabe Februar 2015 bitte folgenden Link anklicken:

 

TOURENFAHRER, Ausgabe 02-2015

 

Viel Lesevergnügen wünschen

 

 

Michaela & Udo Staleker

Neu im TOURENFAHRER 02-2015:

Türkei-Reportage "Götter, Gräber und Geschichten"

 

Unsere neue TOURENFAHRER-Reportage "Götter, Gräber und Geschichten", Heft 02/2015 ist ab sofort im PDF-Format zum Lesen oder als Download im Menü "Reportagen" verfügbar.

Dort befindet sich auch ein Link zum Nachbestellen des Heftes im Reiner H. Nitschke Verlag.

 

Begleiten Sie uns auf einer außergewöhnlichen Reise entlang der Ägäisküste der Türkei, mitten im und jenseits des Massentourismus.

 

 

Enduro-Land zwischen Akbük, Kızılağaç und Ovakışlaçık. -- Vom Goldregen an der Küste kommt in den Bergdörfern nichts an.
Enduro-Land zwischen Akbük, Kızılağaç und Ovakışlaçık. -- Vom Goldregen an der Küste kommt in den Bergdörfern nichts an.

Besucherzaehler

Besucherzaehler

From Me To You

 

  Counter 1 zählt Besucher

  Counter 2 zählt Seitenaufrufe


Reise-Links


Bitte aufs Icon klicken!